www.felixrienth.com

PRESSESPIEGEL MARÍN-CD:

 

              

"Eine wunderbare Scheibe, die auch der Nicht-Klassiker mit grossem Genuss hören kann."

Magazin "Musik an sich" (Deutschland)

 

"Felix Rienth has a nicely resonant tenor voice.."

"I would highly recommend this disc"

FANFARE (USA)

 

José Marín (1619-1699):

Tonos Humanos

Felix Rienth, Tenor

Manuel Vilas, Barockharfe

 LA MA DE GUIDO  LMG 2101

siehe auch  www.lamadeguido.com

 

Musik-Ausschnitte aus dieser CD, clicken Sie hier! 

  

                                              

 

"...die CD beinhaltet 18 Lieder, die vom Charakter her perfekt individualisiert klingen, dank des Tenors Felix Rienth, der sowohl die Kunst der richtigen Silbenbetonung als auch die Frische der Phrasierung beherrscht und den dazu nötigen Ausdruckswillen besitzt, zusammen mit dem bestechend farbigen Harfenspiel von Manuel Vilas..."

  "Diario de Sevilla" (Spanien), Mai 2011

 

 

Ganz ohne opernhafte Allüren, im Stil eines Bänkel- oder Strassensängers geht der schweizerisch-spanische Tenor Félix Rienth an die Lieder von José Marín (1619–1699). Die sprachlichen und musikalischen Feinheiten und der Reichtum der Rhythmen geben diesen weltlichen Barockliedern («Tonos humanos») ihr ganz eigenes Gesicht. Ein starker Pluspunkt ist die virtuose Begleitung von Manuel Vilas auf der barocken Harfe".

"Musik & Theater" (Schweiz), September 2011

 

 

"... um ein vollkommenes Textverständnis zu erzielen: mit der zarten Diktion und Eloquenz der Stimme von Felix Rienth, leicht und gleichzeitig voller Energie ..."

Musik-Zeitschrift "Ritmo" (Madrid, Spanien), September 2011

 

 

"Auf dem weichen, gefühlsvollen Klangteppich von Manuel Vilas gelingt es Felix Rienth, seine Stimme und seine Sprachfähigkeiten optimal zur Geltung zu bringen. Die Texte können nur von jemanden in die komplexen Melodien verflochten werden, der die spanische Sprache nicht nur beherrscht, sondern sie auch wie Felix Rienth liebt. Jose Marins weltliche Lieder umspannen die gesamte menschliche Gefühlspalette, und Felix Rienth geht vollkommen darin auf. Jedem Wort, jeder Silbe haucht er Leben ein. Ein wahrer Ohrenschmaus!"

 Kultur-Blog "Aestheticon", (Sydney, Australien) April 2011

 

 

 "Die warme und ausdrucksvolle Stimme des Tenors Felix Rienth wird durch die einnehmende Begleitung von Manuel Vilas an der Barock-Harfe unterstützt."

Zeitschrift für Klassische Musik "Sinfonia Virtual" (Barcelona, Spanien), September 2011

 

 

 "Die warme dunkel- weiche Stimme von Felix Rienth gewinnt durch das oft stark gerollte „r" eine raue Kante, die die Harmonie nie in Gefahr bringt, aber vor einem zu glatten Schönklang bewahrt".

"Die Stimmung der CD (...) strahlt bei aller Ernsthaftigkeit, eine Leichtigkeit und Spontaneität, ja fast Lässigkeit aus".

"...Tonos Humanos  ist eine wunderbare Scheibe, die auch der Nicht-Klassiker mit grossem Genuss hören kann." 

 Online-Musik-Magazin "Musik an sich" (Berlin, Deutschland), Oktober 2011

 

 

"Der schweizerisch-spanische Tenor Felix Rienth, im Barockrepertoire äusserst versiert, weiss seine leichte Tenorstimme mit Klugheit und fesselnder Deklamation einzusetzen, was dem Textverständnis der Gedichte eindeutig zugute kommt..."

 Opernzeitschrift "Ópera Actual" (Barcelona, Spanien), November 2011

 

 

 "Felix Rienth and Manuel Vilas bring outstanding performances..."

" The Swiss tenor Felix Rienth, who also has Spanish roots and is fluent in Spanish does well..."

"I like his flexible singing and the way he deals with the various songs..."

"...I recommend them...."

Online-Musik-Magazin für Alte Musik "Musica dei donum" (Utrecht, Niederlande), November 2011

 

 

"Felix Rienth, schweizerisch-spanischer Abstammung, bietet eine etwas lyrischere Deutung der tonos humanos als Montserrat Figueras, deren Einspielung ja durchaus vulkanische Qualitäten hat. ,..."

"Er lässt es allerdings bei aller Tonschönheit seines Timbres auch nicht an Temperament fehlen..."

 "So dürfte das, was bei Marín in den Noten steht, bei Felix Rienth und Manuel Vilas mit einiger Texttreue erklingen".

"Dadurch kann diese Einspielung selbst Besitzern der Vergleichsaufnahme als stimmungsvolle Alternative empfohlen werden, zumal die Aufnahmetechnik sowohl den Gesang als auch die herrliche Barockharfe ausgesprochen schön abbildet".

Künstlerische Qualität: 9 von 10 Punkten

Klangqualität: 9 von 10 Punkten

Gesamteindruck: 9 von 10 Punkten

 "Klassik heute" (Deutschland), 25. November 2011

link:

Clicken  Sie hier um die gesamte Kritik zu lesen ! 

 

 

 "Eine konzeptionell und künstlerisch rundum gelungene Zusammenarbeit pflegen der spanische Barockharfenist Manuel Vilas und der schweizerisch-spanische Tenor Felix Rienth. "

"Mit tänzerischer Eleganz und erfrischend unprätentiösem Erzählton präsentiert der Sänger die vornehmlich amourösen Leidenschaften der «Tonos humanos»."

 "Codex flores", Online-Magazin für klassische Musik (Schweiz), 3. Februar 2012

 

 

"Die Diktion von Felix Rienth ist klar, lebhaft und intentioniert; dadurch bekommt jedes einzelne Lied eine eigene Expressivität, die vom Text her verlangt wird, sei es schelmischer, melancholischer oder diverser anderer Natur. All das wird mit der abwechslungreichen Klangfarbe der Harfe verstärkt, in einer geradezu vollendeten Verschmelzung mit dem Sänger".

Klassikzeitschrift "Scherzo" (Madrid, Spanien), März 2012

 

 

"La voix de Felix Rienth, légère et expressive, épouse parfaitement les courbes du texte, non sans théâtralité. Á ses côtés, la harpe de Manel Vilas offre un accompagnement coloré, rythmé, qui soutient idéalement la ligne vovcale."

Revue musicale de Suisse Romande , März 2012

 

 

"These are profane songs and I really like the presentation, with just voice and harp. Truly lovely".

American Record Guide (USA), Mai /Juni 2012

 

 

"Felix Rienth has a nicely resonant tenor voice, which is a good pairing with the harp. The playing of Manuel Vilas is flexible as far as the tempos go, and he brings out both the melodic lines and accompaniment with ease."

"I would highly recommend this disc as probably the only one that approaches this rare repertory."

"Rienth’s nice and very live performance brings these songs about the human predicament alive."

Fanfare Magazine (New York / USA), Juli/August 2014

 

 Weitere CD-Einspielungen, clicken Sie hier !

Pressespiegel Pepusch-CD, clicken Sie hier ! 

 Weitere Pressestimmen Konzerte, clicken Sie hier !